Das ändert sich 2016

Im neuen Jahr 2016 gibt es für die Verbraucher etliche neue Regelungen. Sie werden durch Steuersenkungen entlastet, dafür steigen die Sozialabgaben. Steuern Der Grundfreibetrag, steigt um 180 auf 8652 Euro. Auch der steuerfreie Kinderfreibetrag wird auf 4608 Euro angehoben. Kindergeld Das Kindergeld wird für das erste und zweite Kind auf je 190 Euro im Monat erhöht. Für das dritte Kind auf 196 Euro und ab dem vierten Kind auf 221 Euro. Auch der Kinderzuschlag für Geringverdiener wird zum Juli um

Weiterlesen

Änderungen für Verbraucher 2015

2015 kommen auf den Verbraucher einige große und kleine Änderungen zu. Zu den großen Neuerungen gehören die Einführung des Mindestlohns und die Anpassung der Krankenkassenbeiträge. Übersicht über diese und weitere Änderungen 3,7 Millionen Beschäftigte profitieren ab 1. Januar von dem gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro / Stunde. Ausnahmen sind einige Branchen, für die Übergangslösungen gelten.

Weiterlesen

Ausnahmen beim Mindestlohn

Union und SPD hatten sich auf die Einführung eines flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro zum 1. Januar 2015 verständigt. Ab 2017 soll er uneingeschränkt gelten. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) lehnt Ausnahmeregelungen beim Mindestlohn ab. Neben CSU – Chef Horst Seehofer fordert nun auch CDU – Vize Julia Glöckner Ausnahmen beim Mindestlohn für Rentner, Praktikanten, Ehrenamtlichen, Saisonarbeiter und Auszubildende.

Weiterlesen

Pferdefleischskandal und Amazon

Als Reaktion auf den Pferdefleisch-Skandal haben sich Ministerin Aigner, Bund und Länder am Montag auf einen Zehn-Punkte-Aktionsplan geeinigt. Ziel sei es, die Vorkommnisse um falsch deklariertes Fleisch aufzuklären. Nun weiß man ja dass Ministerin Aigner gerne Aktionspläne vorlegt, deren Umsetzung meistens nicht gelingt. Die Ministerin hat in den letzten fünf Jahren viel angekündigt wenig gehalten.

Weiterlesen
1 2