Worms: Keine Hilfe von Ordnungsamt

Print Friendly, PDF & Email

Seit mehr als einem Jahr leiden die Anwohner in der Parkstraße unter Ruhestörungen. Im Karl-Bittel-Park wird nachts immer wieder  kräftig gefeiert. Tragbare Musikanlagen, sogenannte Ghettoblaster mit reichlich Lautstärke und wummernden Bässen, dröhnen bis in die Morgenstunden aus dem Park.

Als vor einigen Tagen die Reste einer solchen Fete( reichlich Unrat, zerbrochenes Glas, Flaschen und den Resten eines Lagerfeuers ) für viel Aufregung sorgte, freuten sich die Anwohner einerseits, dass die Missstände im Karl-Bittel-Park einmal öffentlich gemacht wurden, die WZ berichtete. Andererseits  können sie nur den Kopf schütteln über die Aussagen von  Bürgermeister Kosubek und der Bereichsleiterin Sicherheit und Ordnung Angelika Zecyk.

Wie sich Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek gegenüber der WZ äußerte, habe man Dank der  kürzlichen Aufstockung des Personals einen Zwei-Schicht-Betrieb bei den Ordnungskräften. Da die zweite Schicht um 24:00 Uhr endet, müsste das Personal spätestens um 23:30 Uhr im Adenauerring sein, weil die Ordnungskräfte dann noch ihre Berichte schreiben müssten.

Ein Drei-Schicht-Betrieb sei mit dem vorhandenen Personal nicht machbar. Man könne und wolle auch nicht tagsüber das Personal verringern um es nachts zur Verfügung zu haben. Zumal nicht jeder der tagsüber den ruhenden Verkehr kontrolliert die nötige Ausbildung für den Vollzugsdienst besitzt und somit für nächtliche Kontrollen dieser Art gar nicht befähigt ist.

Da die Ruhestörungen aber erst nach 23:00 Uhr losgehen kommt vom Ordnungsdienst niemand mehr.

Also bleibt die Polizei. Die wurde von den Anwohnern auch immer wieder angerufen. Ihnen wurde geantwortet dass ein Streifenwagen geschickt werde, wenn einer frei sei. Dass die Polizei Prioritäten setzen muss verstehen auch die Anwohner, zumal die Stadt für Ruhestörungen zuständig ist.

Die Anwohner fühlen sich regelrecht alleine gelassen. Denn an wen sie sich auch wenden, niemand  bietet eine Lösung an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.